Psychologische Heilpraxis
Manuela Franke, Dresden

"Wer den Menschen kennen lernen will, muss ihn als Ganzes betrachten.“ (Paracelsus)

Wie wichtig sind soziale Beziehungen?

Ein griechisches Sprichwort sagt: „Es ist schwer, gute Freunde zu finden. Noch schwerer ist es, sie zu verlieren, und unmöglich, sie zu vergessen.“

Soziale Beziehungen im Lockdown

soziale Beziehungen

Wir sind soziale Wesen. Die meisten Menschen haben den tiefen Wunsch, nicht einsam zu sein, oder sich einsam zu fühlen. Soziale Beziehungen sind ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen.

Prof. Klaus Grawe untersuchte eine Vielzahl psychischer Störungen und Erkrankungen unter folgendem Aspekt: Welches seelische Grundbedürfnis scheint verletzt? Er fand heraus: Ist das Grundbedürfnis nach Bindung unerfüllt, werden Menschen depressiver, neigen sie zur Ausbildung von Süchten, gehen sie mit Ihrem Essverhalten sorglos um.

Wenn uns Menschen wirklich nahe stehen, dann können wir mit Ihnen lachen, einfach mal reden und eine schöne Zeit haben. Oft verstehen wir uns sogar „ohne Worte“. Das sind Menschen, die uns in harten Zeiten ohne viel zu fragen „auffangen“. Gehen Sie einmal in Ihrem Gedächtnis spazieren und suchen Sie nach den Namen, von denen Sie schon lange nichts gehört haben. Wenn es gute Freunde sind, dann verkraften sie auch eine „längere“ Auszeit.

Machen Sie einfach den ersten Schritt, warten Sie nicht auf andere. Die meisten von uns haben einen vollen Tag – wenig Zeit. Sagen Sie einfach: „Lange nichts von Dir gehört! Wie geht es Dir? Ich will es wirklich wissen!“

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, wer zu Ihren guten Freunden gehört, dann fragen Sie sich einfach: In wessen Nähe fühlen sie sich besonders wohl? Wer hilft Ihnen in schwierigen Situationen? Mit wem lachen Sie am liebsten?

In Zeiten von Facebook und Co geht es nicht um die Masse an Freunden und Followern – auch zu zweit ist man weniger allein! Jedoch ist dieses Medium in den Zeiten des Lockdowns die einfachste Möglichkeit in Verbindung zu bleiben.

Woher das Selbstbewusstsein nehmen und andere zuerst ansprechen?

Das, was Sie bisher hinderte sind die Blockaden, die es zu durchbrechen gilt.

Nicht immer sind es Erfahrungen aus früheren Situationen oder gar Mobbing, die Sie hindern soziale Beziehungen zu pflegen und auf andere zu zu gehen. Negative Erfahrungen stärken die Angst abgelehnt und ausgeschlossen zu werden.

Nicht jeder ist ein Showmaster und muss es auch nicht sein. 

Mittels Hypnose kann man diese Blockaden erkennen und lösen um zu lernen offen soziale Beziehungen eingehen zu können.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch zum Kennenlernen in meiner Praxis im Gesundheitszentrum Dresden Klotzsche. Dabei kann ich Ihnen sagen ob und wie ich ihnen helfen kann und wie sie diese Erfahrungen nutzen und anwenden können.

Ich freue mich auf Sie.

Manuela Franke

Manuela Franke in Ihrer Praxis
Manuela Franke
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Vereinbaren Sie ein kostenfreies, diskretes Erstgespräch!

Persönlich in der Praxis oder bequem per Video-Sprechstunde. Wir lernen uns kennen, und Sie erfahren, ob und wie ich Ihnen helfen kann.

Erfahrungen & Bewertungen zu proLife psychologische Hilfe in Lebenskrisen
Siegel Schmerzmanagement
Heilpraktiker für Psychotherapie
in Dresden auf jameda