Psychologische Heilpraxis
Manuela Franke, Dresden

"Wer den Menschen kennen lernen will, muss ihn als Ganzes betrachten.“ (Paracelsus)

ALTERNATIVE PSYCHOLOGISCHE HEILPRAXIS

EMDR TRAUMABEHANDLUNG

EYE MOVEMENT DESENSITIZATION AND REPROCESSING

EMDR Traumatherapie
EMDR Traumatherapie

Bei EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) werden durch Augenbewegungen, oder spezielle Klopftechniken wechselseitig beide Gehirnhälften so aktiviert, dass das Geschehene verarbeitet und neutralisiert werden kann. Nach der Anamnese wird die Möglichkeit der Bilateralen Stimulation getestet und Sie entscheiden, welche Technik für sie angenehmer ist.

Was kann mit EMDR behandelt werden?

Die bekannteste Indikation (Anwendungsmöglichkeiten) für EMDR ist die Traumabehandlung der PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) nach objektiv schwer belasteten Ereignissen wie Vergewaltigung, Naturkatastrophen, Krieg, Folter oder andere Gewalterfahrungen. Auch die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit kann zu einer PTBS mit Flashbacks führen. 

Aber auch subjektiv als schwere Belastung empfundene, extrem schmerzhafte Erlebnisse oder Situationen können zu einem Trauma führen. EMDR ist eine effektive, alternative, psychische Hilfe bei Problemen, die durch ein Trauma in der Vergangenheit verursacht wurden. Aus diesen Situationen können oft auch erst viel später wiederkehrende Themen entstehen, wie;

  • Angstzustände, Ängste und Panikattacken,
  • psychische Probleme und Stress bei bestimmten Verhalten in Situationen, 
  • das Gefühl der Überforderung, Überlastung, 
  • Burnout, Depressionen, 
  • negative Träume,
  • Schuldgefühle, Selbstzweifel und das Gefühl zu haben: Ich bin nicht ok.
 
Ein großer Vorteil des EMDR ist, dass das Geschehene nicht zwingend noch einmal erzählt werden muss und somit nicht nochmal erlebt werden muss. Wir lassen hier mit der Stimulation die inneren Bilder wirken und heilen.
 
Wir können die Gedanken an die Vergangenheit nicht löschen. Sie werden sich nach dieser Art der Behandlung an das Erlebte erinnern können, jedoch wird es nicht mehr mit negativen, belastenden Emotionen behaftet sein und keinen psychischen Stress mehr verursachen.

So, das nun die Vergangenheit ruhen kann.

4 Schritte der Behandlung in Dresden

1. Stabilisierung

Der erste Behandlungsschritt ist der Wichtigste.
Bevor wir beginnen das eigentliche, negativ besetzte Erlebnis, oder Träume, die diesen psychischen Stress verursachen aufzulösen, erlernen Sie spezielle Techniken, die Ihnen jederzeit Sicherheit geben sollen, falls es emotional und für Sie belastend werden sollte. Diese Techniken sind für Sie auch in anderen Situationen anwendbar und einsetzbar, sodass Sie sich auch im Alltag körperlich ruhiger, seelisch besser und jederzeit sicher fühlen.
Erst jetzt sollten die weiteren Behandlungsschritte folgen.

2. Vorbereitung

Hier ist der Punkt, an dem Sie entscheiden an welcher Situation, welchen Gefühl Sie heute arbeiten möchten. Ich helfe Ihnen die belastenste Situation/Bild an Hand von Skalierungen zu hinterfragen und wir arbeiten ein Ziel heraus. 
Wir besprechen den Vorgang und vereinbaren ein Stop-Signal, falls die Belastung in dem Moment zu stark wird. Ich zeige Ihnen welche Methoden der bilateralen Stimulation es gibt, so dass Sie sich für eine Ihnen angenehme Variante entscheiden können.

3. Bilaterale Stimulation

Die Stimulation wird immer in mehreren Sätzen und Blöcken geschehen. Dazwischen gibt es kurze Pausen. Sie müssen mir nicht erzählen was in Ihnen vorgeht. Lassen Sie die inneren Bilder wirken und sich verändern. Alles kann, nichts muss!

4. Verankerung Nachsorge

Nachdem Sie oft schon sofort nach der Behandlung Erleichterung spüren, möchte ich diesen positiven Effekt gern mit Ihnen gemeinsam so fest verankern, dass er dauerhaft erhalten bleibt.
Gelegentlich sind mehrere Sitzungen nötig, oder Sie haben mehrere Themen, die es zu bearbeiten gilt. Deshalb ist es mir auch wichtig, Zwischenergebnisse gemeinsam fest zu verankern.

Vereinbaren Sie ein diskretes Erstgespräch!

Nutzen Sie gern vorab die Informationen über

oder sichern Sie sich Ihren Termin  persönlich in der Praxis oder per Video-Sprechstunde.

MEINE ARBEITSWEISE IN DER PSYCHOLOGISCHEN HEILPRAXIS
  • Nach diesem Video können Sie für sich herausfinden, ob ich diejenige sein soll, die Sie auf Ihrem Weg zur Besserung begleiten darf.
  • Ich erkläre ausführlich wie ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeite, beantworte die wichtigsten Fragen.
  • Ich informiere über die verschiedene Methoden mit denen ich arbeite und über spezielle Therapiemethoden, wie Hypnose, EMDR, oder Kinesiologie.
  • Sie erfahren alles über  Kosten und Erstattungsmöglichkeiten und wie viele Sitzungen (ca.) optimal sein könnten um den Weg zur Besserung selbstständig weiter gehen zu können.

Ich garantiere Ihnen zu jeder Zeit absolute Diskretion und Verschwiegenheit!

Wichtige Information während der Coronapandemie:
Meine Praxis ist wie gewohnt geöffnet. Natürlich finden persönliche Kontakte unter Einhaltung der Hygieneregeln weiterhin statt. 

Desweiteren können Sie auch alle Termine bequem von zu Hause aus als Video-Sprechstunden nutzen.

Was bezeichnet man unter EMDR?

Bei EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) werden durch Augenbewegungen, oder spezielle Klopftechniken wechselseitig beide Gehirnhälften so aktiviert, dass das Geschehene verarbeitet und neutralisiert werden kann. Nach der Anamnese wird die Möglichkeit der Bilateralen Stimulation getestet und Sie entscheiden, welche Technik für sie angenehmer ist.

EMDR Traumatherapie
EMDR Traumatherapie

Was kann mit EMDR behandelt werden?

Die bekannteste Indikation ( Anwendungsmöglichkeiten ) für EMDR ist die Traumabehandlung der PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) nach objektiv schwer belasteten Ereignissen wie Vergewaltigung, Naturkatastrophen, Krieg, Folter oder andere Gewalterfahrungen. Auch die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit kann zu einer PTBS mit Flashbacks führen. 

Aber auch subjektiv als schwere Belastung empfundene, extrem schmerzhafte Erlebnisse oder Situationen können zu einem Trauma führen.
EMDR ist eine effektive, alternative, psychische Hilfe bei Problemen, die durch ein Trauma in der Vergangenheit verursacht wurden. 
Aus diesen Situationen können oft auch erst viel später wiederkehrende Themen entstehen, wie;

  • Angstzustände, Ängste und Panikattacken,
  • psychische Probleme und Stress bei bestimmten Verhalten in Situationen, 
  • das Gefühl der Überforderung, Überlastung, 
  • Burnout, Depressionen, 
  • negative Träume,
  • Schuldgefühle, Selbstzweifel und das Gefühl zu haben: Ich bin nicht ok.
 
Ein großer Vorteil des EMDR ist, dass das Geschehene nicht zwingend noch einmal erzählt werden muss und somit nicht nochmal erlebt werden muss.
Wir lassen hier mit der Stimulation die inneren Bilder wirken und heilen.
 
Wir können die Gedanken an die Vergangenheit nicht löschen. 
Sie werden sich nach dieser Art der Behandlung an das Erlebte erinnern können, jedoch wird es nicht mehr mit negativen, belastenden Emotionen behaftet sein und keinen psychischen Stress mehr verursachen.
So, das nun die Vergangenheit ruhen kann.

MEINE ARBEITSWEISE IN DER PSYCHOLOGISCHEN HEILPRAXIS
  • Nach diesem Video können Sie für sich herausfinden, ob ich diejenige sein soll, die Sie auf Ihrem Weg zur Besserung begleiten darf.
  • Ich erkläre ausführlich wie ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeite, beantworte die wichtigsten Fragen.
  • Ich informiere über die verschiedene Methoden mit denen ich arbeite und über spezielle Therapiemethoden, wie Hypnose, EMDR, oder Kinesiologie.
  • Sie erfahren alles über  Kosten und Erstattungsmöglichkeiten und wie viele Sitzungen (ca.) optimal sein könnten um den Weg zur Besserung selbstständig weiter gehen zu können.

Ich garantiere Ihnen zu jeder Zeit absolute Diskretion und Verschwiegenheit!

4 Schritte der Behandlung in Dresden

1. Stabilisierung

Der erste Behandlungsschritt ist der Wichtigste.
Bevor wir beginnen das eigentliche, negativ besetzte Erlebnis, oder Träume, die diesen psychischen Stress verursachen aufzulösen, erlernen Sie spezielle Techniken, die Ihnen jederzeit Sicherheit geben sollen, falls es emotional und für Sie belastend werden sollte. Diese Techniken sind für Sie auch in anderen Situationen anwendbar und einsetzbar, sodass Sie sich auch im Alltag körperlich ruhiger, seelisch besser und jederzeit sicher fühlen.
Erst jetzt sollten die weiteren Behandlungsschritte folgen.

2. Vorbereitung

Hier ist der Punkt, an dem Sie entscheiden an welcher Situation, welchen Gefühl Sie heute arbeiten möchten. Ich helfe Ihnen die belastenste Situation/Bild an Hand von Skalierungen zu hinterfragen und wir arbeiten ein Ziel heraus. 
Wir besprechen den Vorgang und vereinbaren ein Stop-Signal, falls die Belastung in dem Moment zu stark wird. Ich zeige Ihnen welche Methoden der bilateralen Stimulation es gibt, so dass Sie sich für eine Ihnen angenehme Variante entscheiden können.

3. Bilaterale Stimulation

Die Stimulation wird immer in mehreren Sätzen und Blöcken geschehen. Dazwischen gibt es kurze Pausen. Sie müssen mir nicht erzählen was in Ihnen vorgeht. Lassen Sie die inneren Bilder wirken und sich verändern. Alles kann, nichts muss!

4. Verankerung Nachsorge

Nachdem Sie oft schon sofort nach der Behandlung Erleichterung spüren, möchte ich diesen positiven Effekt gern mit Ihnen gemeinsam so fest verankern, dass er dauerhaft erhalten bleibt.
Gelegentlich sind mehrere Sitzungen nötig, oder Sie haben mehrere Themen, die es zu bearbeiten gilt. Deshalb ist es mir auch wichtig, Zwischenergebnisse gemeinsam fest zu verankern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.